Willkommen, Gast. Bitte Einloggen.
waszmann.de hostet foren für reenactor


Seiten: 1
Dauerausstellung Großdioramen Hannoversch Münden (Gelesen: 1684 mal)
Wolfgang
Forumseinsteiger
*


Ich bin Reenactor!

Beiträge: 11
Dauerausstellung Großdioramen Hannoversch Münden
26.05.2014 um 16:16:21
 
Liebe Hobbyfreunde,
 
es ist soweit! Nach vielen Arbeitstagen in unseren Räumlichkeiten eröffnen wir in Kürze unsere Dauerausstellung der Großdioramen zur Völkerschlacht und anderen Epochen. Vorerst haben wir nur zwei feste Öffnungszeiten in der Woche vorgeplant.
Es ist aber jederzeit möglich außerhalb dieser Öffnungszeiten Führungen durch die Ausstellung mit uns per Mail oder telefonisch zu vereinbaren.  
 
Zu sehen sind unsere beiden großen Dioramen zur Völkerschlacht. Auf mehr als 85 qm werden die Kampfhandlungen bei Cröbern im Süden Leipzigs und bei Möckern im Norden Leipzigs gezeigt.
Unsere Dioramen sind  mit handbemalten Zinnfiguren im Maßstab 1/72 gestaltet. Alle Truppen werden in ihren historisch belegten Formationen gezeigt, alle 1 zu 1.
Das heißt, wenn ein österreichisches Battalion am 16.10.1813 ca. 1000 Mann stark war, wird es im Diorama auch mit 1000 Figuren dargestellt. Offiziere und Unteroffiziere natürlich an ihren vorgegebenen Plätzen.
 
Darüberhinaus ist der Marsch einer römischen Kohorte durch den winterlichen Wald Germaniens mit dem Aufbau eines Marschlagers zu sehen. Dieses Diorama ist ca. 4 qm groß.
 
Im Bau befinden sich noch zwei Großdioramen. Eins wird noch eine Episode aus der Völkerschlacht beschreiben. Hier wird die komplette Schäferei Auenhain mit seinen zwei Teichen im Zustand von Oktober 1813 zu sehen sein. Die Szene beschreibt die Erkundung des polnischen Generalstabs unter Poniatowski am 12.10.1813.
Zu sehen ist hier der komplette polnische Generalstab mit Poniatowski, der zu diesem Zeitpunkt eine frische Verletzung durch einen Lanzenstich hatte und seinen Arm in der Schlinge trug .
Poniatowski nahm dann auch hier am 12.10.1813 beim herrschaftlichen Schafmeister Seydel Quartier.
Er nannte die Schäferei eine „wahre Feldfestung“
Als Bedeckung ist eine Schwadron polnischer Krakusen auf dem Diorama zu sehen.
 
Das zweite im Bau befindliche Großdiorama beschreibt die Belagerung der Stadt Münden durch das ligistische Heer unter Tilly, Pfingsten 1626 im 30-jährigen Krieg. Diese Belagerung ist als „Blutpfingsten“ in die Geschichte eingegangen. Zu sehen sein wird hier das mächtige Welfenschloss Mündens, Stadtmauern, Türme, Stadttore, ein großer Teil der Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern, der Fluss Werra mit der alten steinernen Werrabrücke sowie das Lager und die Schanzarbeiten der Belagerer. Dies wird mit Abstand dass aufwändigste unserer Dioramen werden.
 
Dazu gibt es noch einige kleinere Dioramen aus verschiedensten Epochen zu betrachten.
 
Auf unserer Website www.geschichte-in-miniaturen.de findet ihr alle Informationen.
 
Unsere Museumsseite könnt ihr natürlich auch direkt erreichen, da werden wir immer unsere Neuigkeiten einstellen.  
 
www.münden-museum.de oder auch www.muenden-museum.de  
 
Ihr kommt bei beiden Schreibweisen direkt auf die Museumsseite
 
 
 
Wir freuen uns auf euren Besuch,
 
Patrick und Wolfgang
 
 
 
 

 
 
 

 
 
(Blick in unsere Ausstellungsräume)
zum Seitenanfang
 
 
Profil zeigen   IP gespeichert
Wolfgang
Forumseinsteiger
*


Ich bin Reenactor!

Beiträge: 11
Re: Dauerausstellung
Antworten #1 - 11.06.2014 um 22:35:07
 
Unser Dioramen-Museum hat jetzt geöffnet. Unsere Öffnungszeiten haben wir aber etwas modifiziert. Wir werden also in Zukunft keine regelmäßigen festen Öffnungszeiten anbieten.
Stattdessen werden wir immer wieder mal übers Jahr verteilt ganze Wochenenden von Freitag bis Sonntags öffnen.
Diese Wochenenden werden wir immer frühzeitig auf unserer Website sowie in der örtlichen Presse bekannt geben. Darüber hinaus wird es  immer wieder Sonderausstellungen zu verschiedenen Epochen geben. Hier werden dann Exponate verschiedener Dioramenbauer zu sehen sein.
 
Beginnen möchten wir mit dem Eröffnungswochenende zum Mündener Stadtfest:
 
Öffnungszeiten:
 
Freitag,   13.06.2014            12:00 Uhr – 17:00 Uhr
Samstag, 14.06.2014            12:00 Uhr – 17:00 Uhr
Sonntag, 15.06.2014            12:00 Uhr – 17:00 Uhr
 
Ansonsten sind jederzeit Sonderführungen über unser Buchungssystem oder über unsere Telefonhotline möglich und buchbar.  Letztlich besteht noch die Möglichkeit an der Rezeption des Hotels  „Schmucker Jäger“ Gruppenführungen anzumelden.
 
 
Alle Infos dazu auf unserer Website:
 
www.muenden-museum.de oder www.münden-museum.de  
 
 
Wir freuen uns auf euren Besuch,
 
 
Patrick und Wolfgang
zum Seitenanfang
 
 
Profil zeigen   IP gespeichert
Wolfgang
Forumseinsteiger
*


Ich bin Reenactor!

Beiträge: 11
Großdioramen Hannoversch Münden
Antworten #2 - 27.08.2016 um 19:24:15
 
Wir hatten die Reporter von "Modellversium" bei uns im Museum zu Gast. Teil 1 ihrer Reportage gibt es hier zu lesen.
Die Entstehung eines Museums.
 
http://www.modellversium.de/galerie/2-ausstellungen/12619-history-geschichte-in- miniaturen-teil-1-verschiedene-hersteller.html
 
Unser Projekt eines Dioramenmuseums hat aber gerade erst richtig begonnen. Zurzeit werden neue Stellfläche für weitere Dioramen geschaffen.
Für große und für kleine Dioramen. Neuestes Projekt ist ein großes Diorama zum "French Indian War".
 
Schöne Grüße,
 
Wolfgang
zum Seitenanfang
 
 
Profil zeigen   IP gespeichert
Seiten: 1